Montag, 30 November 2020

VfB Regensburg e.V.

Der Norden zieht an

Weitreichende Maßnahmen für Sport und Freizeit in Bayern ab 2. November 2020

  • Veröffentlicht: Freitag, 31. Juli 2020 14:15
  • Geschrieben von Klaus

Das Sportamt der Stadt Regensburg teilt uns mit Mail vom 30.10.2020 folgendes mit:

In den kommenden Tagen wird sich entscheiden, wie Deutschland und der Freistaat Bayern die zweite Infektionswelle überstehen wird. Deshalb haben die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 28. Oktober 2020 beschlossen, deutschlandweit abgestimmte und überall einheitlich durchzuführende Maßnahmen zu treffen.

Diese umfangreichen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wurden am 29.10.2020 auch von der Bayerischen Staatsregierung beschlossen und treten am Montag, 2. November 2020 in Kraft:

„Geschlossen werden Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind. Dazu gehören: … Freizeitparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen), … Schwimm- und Spaßbäder, Saunen, Thermen, Fitnessstudios, Wellnesseinrichtungen, … und ähnliche Einrichtungen.“

In der Ministerratssitzung wurden konkret den organisierten Sport betreffend folgende Maßnahmen beschlossen:

  • Der Sport-, Trainings- und Wettkampfbetrieb im Amateurbereich ist zunächst bis Ende November einzustellen.
  • Das Vereinsgelände ist für die Ausübung des Sports zu schließen.
  • Vereinseigene Fitnessstudios sind zu schließen.
  • Vereinsgaststätten sind von der Schließung der Gastronomie ebenfalls betroffen, Verpflegung darf lediglich zur Mitnahme bzw. als Lieferservice angeboten werden.
  • Versammlungen und Sitzungen im Verein sind im Präsenzformat untersagt.

 

  • Erlaubt ist der Individualsport allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen.
  • Profisportveranstaltungen können nur ohne Zuschauer stattfinden.

Wir bedauern diese tiefgreifenden Einschnitte für alle Regensburger Sport- und Schützenvereine, für jede Mannschaft, jede Sportlerin und jeden Sportler. Gleichzeitig sehen wir uns in der Verantwortung und unterstützen den Weg der Bayerischen Staatsregierung in jeder Hinsicht, um die hohe Infektionsdynamik einzudämmen.

Sie haben im Laufe des Pandemiegeschehens mehrfach eindrucksvoll bewiesen, dass Sie dazu fähig sind, sich an Regeln und Auflagen zu halten, Schutz- und Hygienekonzepte umzusetzen und Verantwortung für ihre Sportlerinnen und Sportler zu übernehmen. Wir werden auch diese schwierige Zeit meistern und hoffentlich bald unseren Sport wieder ausüben zu können.

Bleiben Sie gesund!